Brot! (Konrad Alberti)


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars6 Stars7 Stars8 Stars9 Stars (1 Bewerung/en, Durchschnittlich: 8,00 aus 9)
Loading...

Verehrter Gönner! Da Ihr Name wie Ihr Wohnsitz heute noch »meinem Ohr so fremd wie meinem Herzen« ist, so wird auch die boshafteste Mißgunst nichts Uebles darin sehen können, daß ich dieses Stück Ihnen zueigne. Obwohl »Brot« hier zum ersten Male vor die Oeffentlichkeit tritt, hat es doch schon eine kleine Geschichte hinter sich. Vor Jahresfrist geschrieben hatte es das Glück in der Handschrift von einem unternehmungslustigen und kunstverständigen Bühnenleiter zur Aufführung angenommen zu werden. Ja, Berlin hatte damals eine Bühne, die sich mit Eifer der neueren Erscheinungen auf dem Felde der ernsten dramatischen Kunst annahm, die mehr sein wollte als eine Ablagerungsstätte für den Schutt alberner Possenfabrikanten und Literaturwaarenhändler von der Art der Moser, Lubliner, Blumenthal – eine Bühne, auf der wir die neuen Schöpfungen Wildenbruchs, Vossens, Nissens, Ibsens, Zolas, die kein anderes Theater den Muth hatte aufzuführen, in leidlicher Darstellung verkörpert sahen: das Ostendtheater. Natürlich erlitt jener Mann, der den abgeschmackten Einfall hatte das Theater als Kunststätte zu betrachten, das wohlverdiente Schicksal: die Presse behandelte ihn mit jenem mitleidigen Wohlwollen, das tödtlicher wirkt als die erbittertsten Angriffe,...

Autoreninformationen:Konrad Alberti

Größe: 546,6 KB

Mit einem klick auf den "Download-Button" startet der kostenfreie Download von Brot! (Konrad Alberti).

Der Download des gratis Ebooks startet in einem neuen Fenster. Achte darauf, dass Dein Popup-Blocker dies nicht verhindert.

Brot! (Konrad Alberti)
4.14 (82.73%) 22 Artikel bewerten