Neuigkeiten #2 – Nie mehr 1und1

Zurück im Netz und weg von 1und1!

Ursprünglich wollten wir den angekündigten Serverumzug um einen Monat verschieben. Statt in Zeitnot und überhastet sollte Freiszene.de peu à peu umgezogen werden, um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten. Hintergrund war unsere wachsende Unzufriedenheit mit 1und1, zu Stoßzeiten hatte der gemietete Server ungewöhnlich hohe Leistungseinbrüche und das Admin Panel war grottig und undurchsichtig aufgebaut.

Wir entschieden uns für einen Wechsel zu einem besseren Anbieter und kündigten im Zuge dessen den Jahresvertrag bei 1und1 zum 30.06.2016, schlossen einen neuen Monatsvertrag bis zum 31.07.2016 ab und ließen uns schriftlich zusichern, dass der Server automatisch durch den Monatsvertrag weiterläuft. Diese Zusicherung haben wir erhalten, ebenfalls eine schriftliche Bestätigung des neuen Vertrages. Sollte dennoch etwas schief laufen, so habe man Tages- und Wochenbackups.

Nun dann… am 01. Juli war Freiszene.de nicht mehr erreichbar. Ein Anruf bei 1und1 folgte in dem uns O-Ton mitgeteilt wurde: „ÄÄÄhhhhh Der neue Vertrag ääääää ging nicht durch und der ääääääää Serverinhalt wurde vernichtet.“ – Keine Entschuldigung, kein Einleiten der Wiederherstellung des Backups und auf Nachfrage wo denn nun die Domain „Freiszene.de“ sei, erklärte er, dass diese auf dem Weg zur Vergabestelle (Denic) sei. Insgesamt folgten fünf weitere Anrufe bei 1und1, in der Hoffnung dort einen Mitarbeiter mit Hirn und Verstand zu erreichen. Der zweite Anruf brachte uns dann immerhin Jemanden ein, der sich um das Backup kümmerte, er sah aber keine großen Erfolgsaussichten. Dem fünften Mitarbeiter wurde dann vom Kunden erklärt, dass er vielleicht einen neuen Vertrag aufsetzen solle, da das Backup ja irgendwo hochgeladen werden müsse. Wie ein bestätigter Vertrag „nicht durchgehen“ kann, konnte uns keiner erklären – auch die 1und1-Werbefigur „Marcell D’Avis“ nicht, sonst hätte er vielleicht geantwortet 😀

Das Internet hat kein Wochenende – außer bei 1und1, sodass wir das Backup erst am Montag Nachmittag bekamen. Kein 24/7 Support wie das eigentlich in der Brache bei größeren Anbietern konventionell ist. Als wir das Backup heruntergeladen hatten wurde uns seitens 1und1 noch mitgeteilt, dass der Kunde selbst für Backups verantwortlich sei – Schade, dass man Domains nicht sichern kann. Und natürlich fahren wir auch selbst Backups. Aber nur im Monatsrhythmus, da Freiszene.de samt Hörspielen und Ebooks, die teils bei uns gehostet werden, sehr groß ist. Denic transferierte uns dann am Mittwoch freundlicherweise die Domain, dank Karenzzeit konnte sie nicht von anderen registriert werden (bei .com sähe das anders aus).

 

Neben der Verbesserung der Performance haben wir uns zusätzlich für eine Verschlüsselung zwischen Webseite und Server entschieden. Ein Nice-to-have, da Freiszene.de keine hochsensiblen Daten überträgt.

Sollten Euch Bugs auf Freiszene.de auffallen, schreibt uns bitte kurz über das Kontaktformular.

Für Fragen stehen wir Euch natürlich zur Verfügung!

Und nun viel Spaß auf

Freiszene.de Logo

3 Antworten

  1. Nele sagt:

    *Thumbs-up* für die Info und weiter geht es!

  2. Jörg Zierblum sagt:

    Eine Performance-Steigerung war wichtig, über 1&1 hört man seit Jahren kein gutes Wort. Bugs sind Stand jetzt keine aufgefallen. Umstellung auf https finde ich löblich sollte mittlerweile der Standard im Internet sein.

  3. Bluelight sagt:

    Klingt nach anstrengenden Tagen und der Serverumzug scheint hinfällig gewesen zu sein 😉 Neben technischen Optimierungen solltet ihr endlich mal an eurem Bekanntheitsgrad arbeiten! Ich finde hier teils wenige Bewertungen und allgemein wenig Kommentare, Bekannte kennen die Seite nicht, sind dann aber begeistert.
    LG