Eigenen Podcast starten: Schritt für Schritt Anleitung

Podcasts werden immer populärer. Mittlerweile gibt es eine breite Palette zu den verschiedensten Themen wie Selbstverwirklichung, Selbstständigkeit, Reisen, Geld verdienen und vielem mehr. Wenn auch Sie Experte auf einem Gebiet sind und Ihre eigene Podcast-Reihe starten möchten, haben wir hier eine Schritt für Schritt Anleitung zusammengestellt, worauf es bei der Produktion zu achten gilt und wie sich Hörer gewinnen lassen. Viel Erfolg!

1.     Themenfindung und Zielgruppenanalyse

Vielleicht wissen Sie schon, worüber Sie erzählen möchten oder Sie sind noch auf der Suche nach einem guten Thema. Wichtig ist, dass Sie ein Experte auf dem Gebiet sind, nützlichen Input liefern können und in der Lage sind, die Hörer mit dem Thema zu fesseln. Überlegen Sie sich also zunächst, was Ihnen wirklich liegt. Können Sie andere Menschen gut motivieren? Dann starten Sie einen Podcast zu Thema Selbstverwirklichung. Sind Sie ein erfolgreicher Trader und kennen sich gut mit der Börse aus? Dann erzählen Sie über den Devisenmarkt, Wertpapiere und Handelsstrategien.

Im nächsten Schritt analysieren Sie Ihre Zielgruppe. Um den Podcast bedarfsgerecht auszurichten, müssen Sie sich die folgenden Fragen stellen:

  • Wie alt ist meine Zielgruppe?
  • Auf welchen Plattformen agiert sie?
  • Sind meine Hörer Anfänger oder Profis auf dem Gebiet?
  • Welche Fragen stellen sich meine Hörer?
  • Welche Probleme hat meine Zielgruppe und wie kann ich ihnen helfen?

2.     Das Equipment

Eine einwandfrei funktionierende Technik spielt für den Erfolg des Podcasts eine wesentliche Rolle. Denn wenn der Sprecher nicht gut zu verstehen ist, wird ihm auf niemand zuhören. Wählen Sie daher ein externes Mikrofon, das eine gute Qualität liefert. Außerdem benötigen Sie eine Software zum Aufnehmen und Schneiden. Im Regelfall reicht ein kostenloses Programm für einen Podcast vollkommen aus.

Um das Werk ins Netz stellen zu können, ist eine Hostingplattform notwendig. Dafür empfiehlt sich beispielsweise podcaster.de, Soundcloud oder Youtube.

3.     Den erste Podcast aufnehmen

Machen Sie sich vor Ihrer ersten Aufnahme einige Notizen, worüber Sie sprechen möchten. Sie können auch die Struktur des Podcasts festhalten, allerdings raten wir dazu, dies nur in Stichpunkten zu tun. Achten Sie also darauf, frei zu sprechen.

Für die Aufnahme sollte ein ruhiger Raum gewählt werden. Es wäre ärgerlich, wenn Sie nach einer halbstündigen Erzählung vom Bellen des Hundes, einem lärmenden Mitbewohner oder dem Läuten des Telefons gestört werden.

Der Podcasts sollte aus drei Teilen bestehen:

  • Das Intro, mit dem die Hörer überzeugt werden, weiterzuhören
  • Der Jingle oder ein Satz, der zu Ihrem Markenzeichen wird und für den Wiedererkennungseffekt sorgt
  • Der Hauptteil, der die Fragen der Zielgruppe beantwortet, Problem löst und informativ ist

4.     Veröffentlichen und bekannt machen

Nach der Aufnahme des Podcasts wird dieser als MP3 -Datei gespeichert und auf den Server der gewählten Hostingplattform geladen. Damit steht er nun allen zur Verfügung und Sie können sich in unsere Datenbank eintragen.

Um Hörer zu gewinnen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Sie können soziale Medien wie Instagram und Twitter für das Marketing nutzen, um mit den entsprechenden Hashtags Ihre Zielgruppe zu erreichen. Auf Facebook haben Sie die Möglichkeit, Nutzer zu Fans zu machen, die im Newsfeed über neue Episoden informiert werden. Außerdem lassen sich Beiträge bewerben, um so noch mehr Menschen zu erreichen. Äußerst effektiv ist zudem, mit anderen Personen zusammenzuarbeiten. Suchen Sie nach Interviewpartnern, die eine hohe Reichweite haben. So können Sie auf die Community dieser Person zurückgreifen.

Artikel bewerten