Marketing & Co.: So sorgen Sie für bleibenden Eindruck beim Gegenüber

Ob geschäftlich oder privat – wer einen bleibenden Eindruck hinterlassen will, der ist gut beraten, wenn er auch in Sachen Eigenmarketing die gängigen Trends aufspürt und umsetzt. Dazu zählt insbesondere im Unternehmensbereich die Werbung im engeren Sinne – und die Präsentation rund um das eigene Unternehmen im weitesten Sinne. Wie Sie das erfolgreich schaffen, zeigen wir Ihnen in unseren Tipps und Tricks.

Kunden gewinnen und überzeugen

Ein beliebtes Vorurteil ist, dass Werbung grundsätzlich immer teuer ist. Das lässt sich so nicht bestätigen, denn Werbung kann auch in einem überschaubaren finanziellen Rahmen erfolgreich und zielführend sein. Wichtig ist aber, dass Sie planvoll vorgehen und nicht wahllos Werbung platzieren und Werbeartikel verteilen – überlegen Sie immer, wofür Sie was einsetzen. Eine Grundausstattung bestehend aus Visitenkarten (z.B. von viaprinto), Flyern und Infobroschüren ist allerdings unverzichtbar – sie dient vor allem dazu, sich bei Geschäftspartnern und potenziellen Kunden ins Gespräch zu bringen und die eigene Marke auch optisch (d. h. über das entsprechende Logo und die passende Corporate Identity) präsent zu machen.

Sponsor werden – vor allem im kleinen Rahmen

Eine gute Option, auch mit übersichtlichem Budget ins Gespräch zu kommen und potenzielle Kunden für das eigene Unternehmen zu interessieren, ist der Weg des Sponsorings. Die örtlichen Nachwuchskicker brauchen neue Trikots? Bestens, hier können Sie sinnvoll Werbegelder investieren. Suchen Sie sich Gelegenheiten, die von möglichst vielen Zielpersonen frequentiert werden – je höher die Reichweite, desto effektiver die Werbung.

Auch bei Wohltätigkeitsveranstaltungen werden oft Sponsoren gesucht – hier können Sie ebenfalls werbewirksam präsent sein und Hauptgewinne stellen, die Sie zudem noch mit dem eigenen Logo versehen können. So vereinen Sie das Gute mit dem Nützlichen und haben zudem noch Punkte auf dem sogenannten Karmakonto gutgeschrieben.

Online-Werbekampagnen nutzen

Wer mit der Zeit geht, kommt an einer online-Präsenz nicht mehr vorbei. Eine eigene Webseite mit ansprechendem Design ist das Minimum, wenn es darum geht, sich angemessen und überregional zu präsentieren. Dazu gehören klassische Werbekampagnen über E-Mail und auch Newsletter, die an Abonnenten in regelmäßigen Abständen verschickt werden.

Online können Sie Ihren Kunden und Auftraggebern auch sogenannte Freebies anbieten, also frei verfügbare Anleitungen, Checklisten oder Texte, die zwar im ersten Moment keinen Umsatz generieren – dafür aber für eine Kundenbindung sorgen und im Nachgang auch Interessierte zu Kunden werden lassen.

Übrigens sorgen auch Printanzeigen immer noch für eine außerordentlich gute Präsenz – Untersuchungen haben gezeigt, dass Namen, die man irgendwo einmal gelesen hat, sich schneller einprägen als Namen, die man nur gehört hat. Damit stehen Ihnen sowohl online als auch offline viele verschiedene Optionen zur Verfügung – nutzen Sie sie!

Artikel bewerten