Wenn Tablet und Smartphone streiken: Reparatur-Tipps

Die bequemste Art einem Hörbuch zu lauschen und in die Geschichte zu jeder Zeit und an jedem Ort eintauchen zu können, stellen Smartphones und Tablets dar. Ärgerlich ist es, wenn das geliebte Endgerät einen Fehler oder Schaden aufweist, und teure Reparaturkosten zu erwarten sind. Wir stellen euch heute einige Tipps zur Verfügung, mit denen ihr Lenovo Ersatzteile bequem selber einbauen könnt und so den ein oder anderen Euro einsparen könnt. Doch eines sollt ihr auf jeden Fall beachten, bevor ihr selber Hand anlegt:

Das Gerät verliert durch die Reparatur in Eigenregie jegliche Garantie oder Gewährleitung des Herstellers und Verkäufers- das muss euch klar sein.

Schritt 1: Fehler lokalisieren und erkennen

Bevor ihr nach passenden Ersatzteilen und Werkzeugen für die Reparatur Ausschau haltet, solltet ihr erst einmal den Fehler lokalisieren. Ein zersprungenes Display oder ein nicht funktionsfähiger Homebutton sind selbstverständlich unterschiedlich zu reparieren. Außerdem solltet ihr sichergehen, dass die offensichtliche Beschädigung die einzige ist und der Akku und das Betriebssystem einwandfrei funktionieren.

Schritt 2: Auf die Suche nach einer aussagekräftigen Anleitung gehen

Das Netz ist voll von Anleitungen ein defektes Gerät zu reparieren. Unser Tipp für euch, schaut euch auch auf den Seiten der Hersteller oder autorisierter Partner um, hier sind oft hilfreiche Tipps zu finden und wer sich die Reparatur dann doch nicht selber zutraut, der kann einen entsprechenden Service buchen.

Schritt 3: Ersatzteile beschaffen

Wir raten euch, die Ersatzteile bei einem Händler zu kaufen der eine ausführliche Anleitung am besten samt Videotutorial mit dem Ersatzteil und dem passenden Werkzeug zusammen anbietet. So habt ihr alles aus einer Hand und könnt euch sicher sein, dass die Anleitung auch zu dem verwendeten Ersatzteil und dem Modell passen.

Schritt 4: Die Reparatur beginnen

Habt ihr alle Ersatzteile, das passende Werkzeug und eine Anleitung vorliegen, dann kann es los gehen. Folgende Tipps solltet ihr befolgen, um einen erfolgreichen Einbau der Ersatzteile zu gewährleisten und am Ende ein funktionierendes Gerät in den Händen zu halten:

  • alle entfernten Schrauben und Kleinteile in einem geeigneten Gefäß aufbewahren
  • auf eine ausreichende Beleuchtung achten
  • sucht euch einen ruhigen Ort und plant ausreichend Zeit ein
  • haltet euch haarklein an die Schritt für Schritt Anleitung und lasst keinen Zwischenschritt aus
  • nur geeignetes Werkzeug verwenden

Diese Schäden kann man selber reparieren

Ersatzteile und Anleitungen gibt es wie erwähnt zahlreiche. Wir haben für alle Interessierten die Schäden, die man selber beheben kann, aufgelistet:

  1. Die Rückseite reparieren und austauschen, auch wenn das Kameraglas beschädigt ist lohnt sich meist ein kompletter Austausch.
  2. Die Vorderseite reparieren. Hierbei muss man im Gegensatz zur Rückseite vorsichtiger vorgehen, denn auf der Vorderseite ist, die meiste Technik in Smartphones und Tablets verbaut.
  3. Den Home-Button oder Software- und Assistive Touch reparieren, allerdings solltet ihr vorab prüfen, ob wirklich ein mechanischer Fehler vorliegt. Manchmal liegt das Problem auch in der Software des Gerätes.

Fazit

Wer sich gut informiert und ein ruhiges Händchen und technisches Grundwissen besitzt, der kann durch eine Reparatur des Smartphones oder des Tablets Geld einsparen. Wir raten jedoch allen im Falle eines Schadens zuerst den Händler kontaktieren und prüfen, ob der Schaden über die Garantie oder Gewährleistung abgerechnet werden können. Zudem kann es auch vorkommen, dass ein professioneller Reparaturdienst nicht viel teurer ist als der Kauf der entsprechenden Ersatzteile. Ein Preisvergleich kann sich also lohnen.