Warum die Liebe so schön ist

Kurz gesagt lässt sich Liebe als ein starkes Gefühl von höchster Wertschätzung und Zuneigung beschreiben, welches zwei Menschen miteinander verbindet. Jedoch scheitern viele Beziehungen daran, dass es die Partner nicht schaffen, ihre Liebe lebendig zu halten, sodass das große Abenteuer schon nach der Phase der Verliebtheit vorbei ist. Die Liebe lässt sich aber sehr wohl ein ganzes Leben lang erhalten, wenn die Partner einige Dinge beachten und sich der Wertschätzung füreinander bewusst sind. Entsprechende Tipps finden interessierte Paare in zahlreichen Ragebern zum Thema.

Ein ständiges Geben

Zwar handelt es sich bei Liebe im Grunde um ein zutiefst egoistisches Gefühl, weil es stets darum geht, die eigenen Bedürfnisse erfüllt zu bekommen. Jedoch ist die wahre Liebe absolut selbstlos, es geht also in erster Linie darum, dem Partner das zu geben, was er braucht. Selbstverständlich sollten sich die Partner aber hinsichtlich ihrer Hobbys, Interessen und Bedürfnisse weitestgehend einig sein, weil es dann umso leichter fällt, diese auch zu erfüllen.

Natürlich können sich die eigenen Ziele und Vorstellungen im Lauf des Lebens aber auch ändern. Dies sollte in jedem Fall mit dem Partner abgesprochen und gegebenenfalls ein Kompromiss gesucht werden. Schließlich ist das die absolute Grundvoraussetzung für eine funktionierende Beziehung. Andernfalls ist die Trennung nahezu unausweichlich, was aber in den seltensten Fällen im Guten geschieht.

Nur wer sich selbst liebt, kann andere lieben

Eine weitere Grundvoraussetzung für eine gut funktionierende Liebesbeziehung besteht darin, dass beide Partner sich auch selbst so lieben können, wie sie sind. Denn Liebe kann nur jemand geben, der sich auch selbst liebt. Allerdings ist es für so manchen Menschen nicht einfach, seinem Gegenüber auch zu zeigen, dass er ihn liebt. Das liegt daran, dass jeder Mensch das Gefühl des Geliebtwerdens anders empfindet. So können etwa liebevoll gemeinte Gesten durchaus auch mit einem Schulterzucken abgehandelt werden, weil der andere die dahinter steckende Zuneigung nicht spürt.

Die Liebe am Leben halten

Wer das Gefühl der Liebe möglichst lange genießen möchte, sollte natürlich auch dafür sorgen, dass die Beziehung möglichst lebendig bleibt. Wichtig ist dabei neben einem guten Sexleben auch die Kommunikation zwischen den Partnern, also dass sie miteinander reden. Darüber hinaus sollten beide Partner auch offen für Veränderungen sein und nicht darauf setzen, dass alles stets so bleibt, wie es ist. Schließlich können sich schon allein durch die berufliche Situation Veränderungen ergeben, die das Leben der beiden Partner nachhaltig beeinflussen. Beispielsweise, wenn der Arbeitgeber eines Partners pleite geht und dieser sich beruflich völlig neu orientieren muss.

Artikel bewerten