eBooks als Selbstpublisher vermarkten: Tipps für Einsteiger

Spätestens, wenn die letzte Seite des Werkes auf Papier gebracht wurde, stellt sich für den Autor die Frage, wie er sein eBook vermarkten möchte. Ein Publisher würde diese Aufgabe übernehmen und das Buch gezielt auf seiner eigenen Webseite oder bei Amazon platzieren. Wer darauf verzichtet und sich selbst um die Vermarktung des eBooks kümmern möchte, muss sich intensiv mit der richtigen Marketingstrategie beschäftigen. Im Folgenden geben wir Einsteigern einige nützliche Tipps und Strategien an die Hand, mit denen sie ihr Werk vermarkten können.

Veröffentlichung im eigenen Webshop

Wer bereits mehrere eBooks erstellt hat oder weitere Werke plant, sollte sich über einen eigenen Webshop Gedanken machen. Dieser bieten im Vergleich zu Amazon und Co. die Möglichkeit, Bücher ohne Verkaufsgebühren zu vertreiben. Der Autor zahlt einen festen Betrag an den Webseitenanbieter, unabhängig davon, wie häufig seine Produkte heruntergeladen werden.

Um einen eigenen Webshop zu erstellen, muss zuerst der richtige Name für die Webseite gefunden werden, um anschließend die Domain prüfen zu können. Ist die Wunschadresse noch frei, kann bei einem Anbieter mit simpler Baukastensoftware innerhalb weniger Minuten das passende Design ausgewählt und mit dem Bearbeiten der Webseite begonnen werden.

eBook verschenken

Nach stundenlanger Arbeit soll das eBook einfach an die Leser verschenkt werden? Ja, durchaus. Die Verschenkaktion ist hilfreich, um den Bekanntheitsgrad des Buches und damit auch den des Autors zu erhöhen und wertvolle Rezensionen zu sammeln. Wird das eBook auf Amazon angeboten, steigt das Beliebtheitsranking des Produkts, umso häufiger es heruntergeladen wird. Der Vertreiber hat dafür die Möglichkeit, sein Buch fünf Tage im Quartal kostenlos zum Download zur Verfügung zu stellen.

Gewinnspiele veranstalten

Gewinnspiele üben auf viele Menschen einen magischen Reiz aus. Autoren können sich dies zunutze machen und ein Exemplar Ihres eBooks auf ihrer eigenen Fanseite bei Facebook oder Twitter in Form eines Gewinnspiels anbieten. So steigt die Bekanntheit des Buches und das Interesse der User wir geweckt. Noch effizienter ist es, Dritten das Buch zur Verlosung anzubieten. Influencer und gefragte Webseiten erreichen meist eine deutlich höhere Reichweite. Was es bei Gewinnspielen alles zu beachten gilt, erklärt die IHK Konstanz.

Sonderpreise anbieten

Geht der Verkauf des eBooks nur schleppend voran, ist es ratsam, hin und wieder einige Preisaktionen anzubieten. Auch wenn viele Autoren davor zurückschrecken, ihr Werk zu Sonderpreisen zu vermarkten, kann diese Aktion die Anzahl der Downloads stark erhöhen. Dadurch wird vermehrt auf das Produkt aufmerksam gemacht, wodurch es im Ranking steigt.

Weitere nützliche Informationen für Selfpublisher und Autoren sind hier zu finden.

Artikel bewerten