Das altbewährte Lastschriftverfahren setzt sich immer noch durch

Bestimmt kennen die meisten von euch den Begriff des „Lastschriftverfahrens“. Gerade wenn es darum geht, online Produkte oder Dienstleistungen zu kaufen, wie es bei eBooks und Co. natürlich auch der Fall ist, wird das Lastschriftverfahren immer noch gerne als Zahlungsmethode angeboten. Warum das eigentlich so ist und vor allem, welche Vor- und Nachteile das Ganze hat, werden wir im Folgenden erläutern. Anschließend werdet ihr ganz genau Bescheid wissen, warum sich die Zahlungsort noch immer durchsetzt und auch ganz bestimmt neue Branchen kennenlernen, die online auf diese Form der Geldtransaktion setzen.

Was genau ist ein Lastschriftverfahren?

Also, beginnen wir von vorne: Viele Shops oder Anbieter machen es dem Kunden heute leicht: Man kann per Kreditkarte bezahlen oder per Lastschriftverfahren. Bei letzterem handelt es sich im Grunde um eine Erlaubnis, die ihr dem Händler erteilt, eine gewisse Summe von eurem Konto einzuziehen. Dabei unterscheiden wir zwischen einmaligen Lastschriften – etwa dem Kauf eines Produkts online oder beim Einkaufen im Supermarkt – und wiederholten Lastschriften, wie sie bei Abonnements vorkommen. Dann wird wiederholt die gleiche Summe von eurem Konto abgebucht. Völlig automatisch, denn ihr habt ja zugestimmt. Ihr müsst also nicht ins Online Banking einsteigen oder gar zur Bank gehen und dort eine Überweisung tätigen. Hier wird das Ganze noch besser erklärt, für die, die tiefer einsteigen wollen.

Beinahe überall möglich: Sogar Spieleanbieter bieten Lastschriftverfahren an

Und wo kann ich überall mit Lastschriftverfahren bezahlen? Überall, oder? Nein, das denken leider viele. Doch bei einigen internationalen Firmen ist eine Kreditkarte von Nöten. Die meisten Webseiten, Hotels, Dienstleister oder Versandhändler bieten das Lastschriftverfahren an. Doch wir sind ja auf Freiszene, wie sieht es also bei Spieleanbietern oder sonstigem aus?

Sehr gut! Lastschrift ist eine der beliebtesten Zahlungsarten in Deutschland für den Entertainment Sektor. Sogar Online Casinos nutzen dieses bequeme Zahlungsinstrument, wodurch also kein PayPal Account oder eine Kreditkarte gebraucht wird. Ihr müsst also eure sensiblen Daten dieser Accounts nicht weitergeben, sondern könnt direkt eine Abbuchung von eurem Konto veranlassen. Das ist sehr empfehlenswert. Schließlich gibt es online kein Bargeld. Wer also gerne sein Glück online bei Casinos versucht und nicht extra außer Haus gehen möchte, hat hiermit eine tolle Möglichkeit, das Finanzielle sauber abzuwickeln.

Vorteile und Nachteile von Lastschriftverfahren

Starten wir gleich mit den Vorteilen. Denn diese sind nicht zu übersehen. Ihr müsst keine Fristen einhalten oder einfacher gesagt: Ihr müsst gar nichts tun. Während bei normalen Überweisungen mit Erlagscheinen viele Dinge zu beachten, geht hier alles vollautomatisch. Ihr seid also sicher, dass zum richtigen Zeitpunkt überwiesen wird und ihr keine Mahnung bekommt. Ihr habt ferner keinerlei Wartezeit, falls ihr eine Ware gekauft habt, denn der Händler hat ja bereits das Geld oder zumindest die Bestätigung dafür. Des Weiteren ist das Ganze im SEPA-Zahlungsraum möglich, sodass nicht nur bei deutschen Anbietern so bezahlt werden kann. Und noch ein ziemlich großer Vorteil besteht: Es wird zu 100% der richtige Betrag und zudem völlig sicher überwiesen. Man kennt es zu gut: Bei eigenen Überweisungen können Tippfehler beim Zielkonto entstehen oder sogar beim Betrag. Bei einer Lastschrift müsst ihr euch keine Gedanken machen: Der richtige Betrag wird sicher beim Empfänger ankommen. Und übrigens. Selbst bei einer Fehlüberweisung, kann das Ganze total einfach wieder rückgängig gemacht werden. Falls ihr weitere Vorteile zum Lastschriftverfahren wissen wollt, schaut einmal hier vorbei.

Bei den Nachteilen finden wir aber selbstredend auch etwas. Falls ihr zum Beispiel immer mal wieder knapp bei Kassa seid, dann könnt ihr den Überweisungszeitpunkt trotzdem nicht selber bestimmen. Das Konto sollte also ausreichend gedeckt sein, oder ihr habt Schulden anschließend. Auch kann die Bank Lastschriften nicht immer ausreichend prüfen, sodass ihr selber verantwortlich dafür seid. Eine Zustimmung beim Erwerb einer Dienstleistung oder eines Produktes online kann weite Folgen haben. Es kann sogar ein regelmäßiges Abbuchen resultieren, das nicht wieder rückgängig gemacht werden kann. Es empfiehlt sich also, ganz genau zu lesen, bevor hier ein Lastschriftverfahren einleitet. Das ist eben die Kehrseite der Medaille: Aus bequemer Abbuchung ohne Zutun des zahlenden Kunden kann auf der anderen Seite fehlende Kontrolle entstehen.

Im Endeffekt überwiegen jedoch die Vorteile deutlich. Die Tatsache, dass Lastschriften extrem einfach sind und beinahe überall angenommen werden, verhelfen der Zahlungsmethode heute noch zu großen Erfolgen.

Artikel bewerten