Trends der Unterhaltungsbranche 2020


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

In diesem Text widmen wir uns neuen sowie bestehenden Trends der Unterhaltungsindustrie, die 2020 auf uns zukommen sowie sich noch verstärken werden. Dazu blicken wir auf alle möglichen Industrien sowie auf eine jahrelange Erfahrung unsererseits. Viel Spaß beim Lesen.

Hörbücher wachsen und werden kürzer

Im ersten Kapitel geht es um die beliebten Hörbücher. Wer online Hörbücher anhören will, der ist absolut im Trend. Immer mehr Leute abonnieren aber vor allem Dienste, mit denen man quasi eine Flat für Hörbücher hat. Audible von Amazon oder andere Dienste sind im Hype. Doch es gibt noch einen aktuelleren Hype: Kurze Hörbücher. Branchen-Führer Blinkist macht es vor: Binnen 15 Minuten fasst der Dienst Tausende Sachbücher und Bestseller für euch zusammen. Unterteilt in einzelne Blinks könnt ihr dann ein fettes Buch in nur einer Viertelstunde anhören. Natürlich ist dies oberflächlicher. Doch es passt mehr in unsere Zeit, wo man sich oftmals lieber einen Überblick verschafft, bevor man sich vertiefen möchte in gewissen Themen. Außerdem passt eine Viertelstunde mehr in den Alltag der meisten Leute als 9 Stunden eines typischen Hörbuchs.

Browserspiele wachsen

Ihr werdet euch wahrscheinlich fragen, ob wir verrückt geworden sind. Browserspiele sind doch auf dem absteigenden Ast, nicht wahr? Nun, das gilt vielleicht für die normalen Mini-Games, die ihr kennt. Sammelseiten und Portale wie Spieleaffe, die über 12.000 kleine Spielchen anbieten, tun sich schwer gegen die Flut der mobilen Spiele und auch Dienste wie Apple Arcade, die Mini-Games in besserer Qualität bieten. Doch andere Industrien im Browserspiel-Bereich wachsen: Das gilt zum Beispiel für die Glücksspielindustrie oder die Wettanbieter. Wer nach Unterhaltung bei führenden Anbietern wie Mr Green sucht, zählt also ebenso zu der wachsenden Kundschaft von Online-Casinos und Gambling-Anbietern. Wir distanzieren uns zwar von dieser Art zu spielen, doch man kommt nicht drum herum, zumal selbst bei einem Fußballspiel heute alles voll mit Werbungen der Anbieter ist.

Abo-Modelle wachsen

Und ein dritter Trend der Unterhaltungsindustrie sind Abomodelle: Wir hatten es alleine in diesem Artikel zweimal erwähnt: Apple Arcade als Spieledienst von Apple, Audible als Hörbuchdienst von Amazon und viele weitere große Unternehmen ziehen heute regelmäßig Geld ihrer Kunden ein, anstatt einmalig Zugang zu bieten. Dies hat natürlich mehr Cash-Flow für diese Konzerne zur Folge. Andererseits kommt der Endkunde oft teurer weg. Dies muss jedoch nicht schlecht sein. Denn die gebotene Leistung, die immer neuen Angebote und ständig frischen Spiele, Hörbücher und Filme dieser Abonnements bieten ja fortlaufend ein tolles Erlebnis. Dies steht im Gegensatz zu einer DVD-Box, die man sich früher einmalig gekauft hat.

Fazit: In welche Richtung bewegt sich die Entertainment-Industrie?

Wir finden: Mehrheitlich in die richtige Richtung. Über den Verlauf und die Zukunft der Gambling-Anbieter lässt sich bekanntlich streiten. Doch Trends wie die Zunahme an Wissenslust durch Hörbücher und auch der Abo-Trend ergeben absolut Sinn und sind positiv zu bewerten. Durch steigende Abonnements sind die Anbieter ja ihrerseits auch unter Zugzwang, neue und frische Services zu bieten. Und vor allem müssen sie besser als ihre Konkurrenten sein. Im Gegensatz zu vielen, die den Trend negativ sehen, empfinden wir diesen Wettbewerb um zahlende Kunden als Gewinn für den Endkunden.

Artikel bewerten