ANZEIGE: Home » Sonstiges » Kostet Spielen im Internet etwas?

Kostet Spielen im Internet etwas?


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

Ihr fragt euch, was das Spielen im Browser, auf den mobilen Geräten und auf dem Laptop zuhause oder der Konsole kostet? Dann haben wir für euch die Antworten. Wir spielen sämtliche Szenarien durch und erklären, welche Online-Spiele etwas kosten und welche nicht. Wo müsst ihr mit falschen Versprechungen rechnen und wo muss man besonders aufpassen? Die Welt der Online-Spiele ist nicht so unscheinbar wie sie wirkt. Wir liefern euch den optimalen Durchblick für ein angenehmes und sicheres Spieleerlebnis.

Grundsätzlich wollen wir vorwegnehmen, dass Online-Spiele natürlich sowohl kostenpflichtig als auch kostenfrei zur Verfügung stehen. Und dann gibt es noch sogenannte Mix-Modelle, die verschiedene Arten ihres gleichen Spiels anbieten und etwa über In-App-Käufe dann weitere Bereiche freischalten können. Doch keine weiteren Spoiler! Tauchen wir ein in die Welt der Online-Spiele und wie man diese erreicht. Viel Spaß beim Lesen und Lernen!

Kostenpflichtige Spiele

Wir starten in diesem Artikel mit den kostenpflichten Spielen. Hier haben wir zum einen natürlich die sämtlichen Spiele, die man auf Steam gegen Geld herunterladen kann. Ihr findet da Rennspiele, Simulationsspiele, Actionspiele und sogar Denkspiele und vieles mehr in herausragender Qualität. Dies sind wirkliche Spiele, die auch einige Gigabytes eurer Festplatten benötigen werden, sofern ihr auf dem Computer mit macOS oder Windows spielen wollt. Ihr startet hier also einen Download und habt nachher ein vollwertiges Spiel wie auch auf PlayStation und Co. Und diese Shops sind natürlich mittlerweile auch online zu finden. Der PlayStation Online Store verkauft hier jene Spiele, für die man früher noch eine DVD kaufen musste, um sie in die PlayStation zu schieben und darauf zu spielen. Diese Zeiten sind vorbei. Man lädt heute seine Spiele einfach herunter und spielt genau das, was einem gerade passt. Auch der Speicherplatz der heutigen Konsolen ist natürlich etwas ganz anderes als früher.

Doch nur weil diese Spiele kosten, heißt das nicht, dass man nicht sparen kann. Steam als auch Sony bieten immer wieder Deals mit -25% oder sogar noch mehr an, sodass man online zuschlagen kann bei High-End-Spielen, für die man offline viel mehr bezahlen würde. Die Steam-Deals findet ihr auf der Homepage in einem separaten Reiter.

Kommen wir zu einer anderen Kategorie, nämlich App Store von Apple. Und hier möchten wir euch nicht das langweilige klassische Spiele-Angebot vorstellen, das euch ja ohnehin bekannt ist. Natürlich kann man im App Store von Apple kostenpflichtige Games herunterladen und auf iPad, iPhone und Mac spielen. Doch wir stellen euch jetzt etwas viel Spannenderes vor: Die Rede ist von Apple Arcade. Dies ist ein relativ neuer Dienst von Apple, für den ihr einmalig 5 Euro im Monat bezahlt, um eine Reihe an Spielen direkt spielen zu können. Jeden Monat kommen zudem etliche dazu, die nur exklusiv für Apple-Arcade-Kunden verfügbar sind. Doch wie funktioniert dies jetzt? Apple Arace kann zunächst einen Monat lang kostenfrei getestet werden und wird dann mit 4.99 Euro zu Buche schlagen. Ihr könnt die ganzen Spiele frei herunterladen mit diesem Abo-Modell, was für iPhone, iPad, den Mac und das Apple TV gilt. Überall spielt ihr zudem mit dem gleichen Spielstand weiter. Ihr könnt also easy in der U-Bahn eure High-End-Spiele beginnen und zuhause am Abend auf dem großen Fernseher weitermachen.

Doch ihr fragt euch vielleicht: Wieso überhaupt für einen solchen Dienst bezahlen, wenn es auch etliche andere Spiele gibt, die kostenfrei sind im App Store. Nun, die Spiele auf Apple Arcade sind wirklich von einer ganz anderen Klasse. Ihr könnt sie quasi in einer atemberaubenden Grafik erleben und vor allem wunderbar optimiert für die Geräte. Apple arbeitet hier Hand in Hand mit großen wie kleinen Entwicklern, die für Apple diese Spiele entwickeln. Zudem sind sie von der Story, den Levels und dem Gameplay her ganz anders durchdacht als etwa ein Mini-Spiel, das kostenfrei ist. Der Spielspaß wird auf ein ganz anderes Level gehoben, und das, obwohl ihr am iPhone und iPad spielt und nicht auf einer Konsole. Laut den Testern hat das Erlebnis jedoch eher etwas von einem Konsolen Erlebnis. Und tatsächlich: Man kann für viele Spiele auch schon Kontroller verbinden von der PlayStation und der Xbox, mit denen man dann am iPad, Apple TV und iPhone spielen kann!

Kostenlose Spiele

Im weiteren Verlauf kümmern wir uns nun um die Online-Spiele, die angeblich oder sogar tatsächlich kostenfrei abrufbar sind. Hier muss man wirklich aufpassen, da oftmals auch Spiele als kostenlos deklariert werden, die eigentlich gar nicht kostenfrei sind. So zum Beispiel Spiele mit In-App-Käufen, bei denen man noch zusätzlich später etwas kaufen muss. Außerdem Spiele, bei denen man später Geld als Guthaben einzahlen muss. Auch jene werden gerne als zunächst kostenfrei vermarktet, nur um zunächst Kunden in den Bann zu ziehen. Doch schauen wir uns verschiedene Möglichkeiten einmal an.

Kostenlose Browserspiele

 Eine Kategorie, die jedenfalls wirklich kostenfrei ist, sind die Browserspiele. Ob man jetzt über Chip Browserspiele konsumiert oder direkt auf einem Browserspiele-Portal wie Spieleaffe unterwegs ist, macht dann keinen großen Unterschied mehr. Wir haben hier sämtliche Genres und unterschiedliche Arten von Spielen, die man sowohl auf macOS als auch Windows ausführen kann.

Nehmen wir uns Spieleaffe als Beispiel: Dort finden wir Rennspiele, Actionspiele, Sportspiele, Denkspiele, Geschicklichkeitsspiele und vieles mehr. Der Fokus liegt hier klar auf den Mini-Spiele, weniger auf großen Games, die mit Hunderten Levels daherkommen und in die man Hunderte Stunden investieren kann. Wir finden dort eher Mini-Spiele, mit denen man einige Minuten an Zeit totschlagen kann. Und vor allem liegt der große Vorteil ja auf der Hand: Alle Spiele sind kostenfrei und benötigen keinen Download und damit auch keine große Festplatte auf eurem PC. Ihr habt nur eine kleine SSD auf dem Laptop oder der Speicherplatz ist voll? Gar kein Problem mit einem solchen Spieleportal!

Natürlich gibt es auch kostenpflichtige Browserspiele, indessen ist wirklich die Masse der Spiele dort vollkommen gratis und man findet kaum ein Portal, das Preise oder eine Anmeldung aufruft.

 Spieleautomaten

Wir fahren fort mit einem Bereich, der eigentlich kostenlose Spiele bewirbt, jedoch nie wirklich kostenfrei sein wird! Die Spieleautomaten. Man fragt sich nach manchen Aussagen tatsächlich und berechtigterweise, ob es kostenlose Spielautomaten überhaupt gibt. Im Grunde gibt es sie, indessen muss man ehrlich sein und sagen, dass niemand wirklich ohne Einzahlung spielen kann. Man wird euch keine Gewinne schenken. Seid also vorsichtig mit solchen Angeboten und spielt besser gar nicht bzw. fängt nicht damit an. Falls ihr bereits im Online Casino spielt, dann tut dies nur bei absolut seriösen Firmen, die vor allem durch ein echtes Impressum und durch Apps in den Google Play Stores und Apple App Stores dieser Welt auffallen.

Kostenlose Spiele im App Store

Kommen wir noch zu den unzähligen Gratis-Spielen im App Store, die natürlich auch immer noch verfügbar sind. Natürlich gibt es sie auch im Google Play Store, doch wenn wir ehrlich sind, muss man dem App Store und Apple lassen, dass sie die Entwickler zum einen schneller anziehen und zum anderen qualitativer anziehen. Vermutlich liegt es an der Einfachheit, im iOS-System oder macOS-System für mehrere Hundert Millionen Nutzer Spiele zu entwickeln. Bei Android muss der einzelne Entwickler jeweils seine App noch anpassen für eine große Anzahl verschiedener Smartphones, Tablets, Android TVs und Co.

Und wo findet man diese kostenfreien Spiele jetzt bei Apple? Ihr navigiert einfach zu den Spielen im Menü und dort nach unten zu den Charts. Hier gibt es die gekauften und die kostenfreien Charts, sodass ihr eine Menge an kostenfreien Spielen für iOS und Co. direkt einsehen könnt, die gerne und oft gespielt werden. Es sind dann auch meist diese Spiele, die wirklich taugen und Spaß machen. Manche Gratis-Games sind eher lausig programmiert oder können keine 2 Stunden gespielt werden, ehe man sie durchhat.

Fazit

Wir können aus unserem Text mehrere Dinge resümieren: Zum einen findet man online mittlerweile mehrere Angebote für Spiele, für die man etwas bezahlen muss. Hier sind positiv zu nennen Steam für PC und Mac, Apple Arcade für das Apple Ökosystem und der Play Station Online Store für Konsolenspieler. Alle diese Dienstleistungen kosten etwas, bieten jedoch auch wirklich klasse Spiele. Zweitens ist klar, dass man aufpassen muss bei Spielen, die einem den kostenfreien Zugang nur suggerieren. Dazu zählen Casino-Spiele oder Spiele mit In-App-Käufen, die später dann meistens etwas kostet, wenn man das echte Spieleerlebnis möchte. Hier solltet ihr also aufpassen.

Wir haben jedoch genauso viele wirklich kostenfreie Spiele: Zu nennen wären die Browserspieleportale, die über alle Genres hinweg tolle Möglichkeiten bieten, ohne viel Performance und vor allem ohne Download und Speicherplatz ins Spieleerlebnis einzutauchen. Wir haben jedoch auch die iOS-Spiele-Charts, die euch kostenfreie Spiele für iPhone, iPad, Mac und Apple TV anzeigen, die wirklich was taugen.

Man hat also allerlei Möglichkeiten! Doch tut uns einen Gefallen: Spielt verantwortungsbewusst und nicht zu oft. Spielt nur in den App Stores und auf großen Spieleseiten. Haltet lieber Abstand von Spieleportalen, die kein eindeutiges Impressum oder sonstige komische Anzeichen haben. Und spielt am besten nicht direkt vor dem Schlafengehen, der Körper wird euch danken.