Wie wird die Druckerpatrone richtig gewechselt?


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne (1 Bewerung/en, Durchschnittlich: 9,00 aus 9)
Loading...

Bei Druckerpatronen handelt es sich um Verbrauchsmaterial, das natürlich auch in entsprechenden Abständen ausgetauscht und ersetzt werden muss. Wie oft das nötig ist, hängt dabei natürlich einzig und allein davon ab, wie intensiv der Drucker genutzt wird. Wer nur selten Ausdrucke macht, muss die Patrone vielleicht alle paar Monate einmal wechseln, während in so manchen Büros der tägliche Wechsel nicht selten ist. Jedoch können Verbraucher und Mitarbeiter, die mit den Geräten nicht vertraut sind, sehr wohl einige grundsätzliche Fehler machen, wodurch im schlimmsten Fall sogar der Drucker in Mitleidenschaft gezogen werden kann. Wie die Patrone richtig gewechselt wird, kann nämlich auch von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich sein.

Wann ist der Wechsel notwendig?

Die meisten modernen Drucker zeigen an, wann ein Wechsel der Patrone notwendig ist. Allerdings zeigen viele Geräte den notwendigen Wechsel viel zu früh an: Bei Tintenstrahlern reicht es beispielsweise oft schon aus, die vermeintlich leere Patrone zu entnehmen und kräftig durchzuschütteln, damit sich eventuelle Tintenreste im Inneren lösen und die Patrone weiter genutzt werden kann. Ist die Patrone tatsächlich leer, müssen die Besitzer des Druckers für den Wechsel aber dennoch einiges beachten.

So müssen sie beispielsweise ihren Drucker erst einmal einschalten. Denn in ausgeschaltetem Zustand wird der Druckkopf, in welchem sich auch die Patrone befindet, in die Parkposition zurückgefahren, was den Wechsel deutlich schwieriger macht. Sobald der Drucker eingeschaltet ist, wird im nächsten Schritt die Zugangsklappe geöffnet, wodurch der Druckkopf in aller Regel automatisch in eine Position fährt, in welcher der Wechsel der Patrone problemlos möglich ist. Unter Umständen müssen die Besitzer dann – je nach Modell – gegebenenfalls noch eine Schutzabdeckung öffnen, um Zugang zur Tintenpatrone zu haben.

Bevor sie die neue Patrone einsetzen, müssen sie noch die Schutzfolie entfernen, damit sie den Drucker weiterhin ungehindert nutzen können. Moderne Drucker erkennen automatisch, dass die Patrone gewechselt wurde, bei älteren Modellen ist gegebenenfalls noch eine entsprechende Eingabe notwendig. Auch wenn alles reibungslos geklappt hat, sind die Besitzer des Druckers aber gut beraten, wenn sie zunächst einmal eine Testseite ausdrucken.

Der Patronenwechsel bei Druckern verschiedener Hersteller

Vom Grundsatz her unterscheiden sich die Drucker der verschiedenen Hersteller nicht großartig voneinander, wenngleich es sehr wohl einige Unterschiede im Detail gibt. Der Hersteller HP beispielsweise zeichnet sich dadurch aus, dass sich die Tonerkartuschen von Laserdruckern denkbar einfach wechseln lassen, weil hier keine allzu komplizierten Mechanismen verbaut sind.

Ebenso einfach ist der Wechsel der Patrone beim Druckerhersteller Canon. Es empfiehlt sich übrigens bei den Geräten aller Hersteller, die verbrauchte Patrone direkt in die Verpackung der neuen Patrone zu geben. Dadurch wird verhindert, dass möglicherweise Farbreste auslaufen, was nur zu unschönen Flecken auf dem Schreibtisch oder dem Boden führt.

Wie wird die Druckerpatrone richtig gewechselt?
3.64 (72.73%) 11 Artikel bewerten